20182018

Sie befinden sich hier:

  1. Neuigkeiten
  2. Einsätze
  3. 2018

Einsätze 2018


Nr.28/2018 Rauchendes Hochhaus

Am 05.Oktober wurden wir am Mittag nach Sindelfingen zum Bitzer Hochhaus alarmiert. Dort hatte ein Testlauf des Notstromaggregates für einen Großeinsatz des DRK und der Feuerwehr gesorgt.  


Nr.27/ Essen auf Herd

Am Mittag des 02.Oktobers wurden wir zu einem gemeldeten Hochhaus brand alarmiert. Aufgrund dessen wurden relativ viele Einsatzkräfte zur Einsatzstelle alarmiert. Wir rückten mit allen drei Fahrzeugen aus und waren mit sechs Man Besatzung vor Ort. Zum Glück stellte sich der Gemeldete Brand lediglich als ein auf dem Herd vergessenes Essen heraus.


Nr.26/2018 Rauchentwicklung

Am 27. September wurden wir ein zweites Mal gegen 21:00 Uhr nach Sindelfingen alarmiert. Diesmal ging es ans Stiftgymnasium nach Sindelfingen. Anwohner haben der Leitstelle eine verrauchte Tiefgarage gemeldet. Wir rückten mit drei Fahrzeugen und sieben Man Besatzung aus. Zum Glück war der Einsatz schnell wieder beendet, da keine Ursache für die Verauchung festgestellt werden konnte.


Nr.25/2018 Dehnfugenbrand

Am 27.September wurden wir nach Sindelfingen zu einem Dehnfungenbrand alarmiert. Unsere Aufgabe bestand darin, die Feuerwehr bei Ihrer Arbeit sanitätsdienstlich abzusichern und aufgrund der Uhrzeit und der Länge des Einsatzes für Verpflegung zu sorgen. So sorgten wir für rund 70 warme Essen innerhalb einer drei Viertel Stunde.
Nachdem alle Einsatzkräfte versorgt waren und der Brand als gelöscht galt konnten wir nach guten drei einhalb Stunden wieder Einsatz klar zurück auf die Wache fahren.


Nr.24/2018 Brand am Gebäude

In der Nacht zum 18.September rückten Wir mit allen drei Fahrzeugen nach Sindelfingen auf den Goldberg aus dort hatte sich Unrat neben einem Haus entzündet. Gegen 02:30 Uhr wahren wir wieder Zuhaus im warmen Bett.


Nr.23/2018 Dehnfugenbrand

Am 11.09.2018 alarmierte die Leitstelle Böblingen den Ortsverein Maichingen und den Ortsverein Sindelfingen mit dem Stichwort " Brand Mehrfamilienhaus " nach Sindelfingen . Es handelt sich hier bei um einen Dehnfugenbrand. Die DRK Ortsvereine Maichingen und Sindelfingen waren mit vier Fahrzeugen und 10 Mann vor Ort, um die Feuerwehr bei ihrer Arbeit Sanitätsdienstlich abzusichern, da der Einsatz längere Zeit dauern würde, sorgten die beiden Ortsvereine für die Verpflegung der Einsatzkräfte mit Trinken und Essen. Um 13:30 Uhr war Einsatzende für die beiden Ortsvereine.


Nr.22/2018 Ein tierischer Einsatz

Am 04.09.2018 wurden wir von der Polizei um Amtshilfe gebeten.  So sicherten wir den Einsatz des Tierarztes, der Polizei und der Feuerwehr sanitäts-technisch ab.

Wir waren mit unserem KTW 65/25-1 und zwei Man für vier Stunden im Einsatz.


Am Dienstagmorgen flieht ein Rind von einem Hof in Maichingen – und löst einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Zeitweise ist sogar ein Hubschrauber im Einsatz.

Böblingen - Wie kommt ein Kuhfladen aufs Dach? Wer die Lösung dieses altehrwürdigen Witzes bisher nicht kannte, dem sei hier und jetzt weitergeholfen:
<Lesen sie hier mehr>

 

 


Nr.21/2018 Brand Hochhaus

Am 03.09.2018 alarmierte uns die Leitstelle Böblingen in die Friedrich-Ebert Straße.
Mehrere Anrufer meldeten sich wegen starkem Rauch in der Friedrich-Ebert Strasse beim Notruf 112. Die ausgerückten Feuerwehrleute stellten beim Eintreffen eine starke Rauchentwicklung im zweiten Obergeschoss eines Hochhauses fest.
Nach Erkundung wurde jedoch Entwarnung gegeben. Es handelte sich dabei um vergessenes Essen auf dem Herd. Die Wohnung wurde belüftet und die Bewohnerin vorsichtshalber dem Rettungsdienst übergeben. Die Wohnung bleibt weiterhin bewohnbar.
Die DRK Ortsvereine Maichingen und Sindelfingen waren mit drei Fahrzeugen und 7 Mann vor Ort um die Feuerwehr bei ihrer Arbeit abzusichern.

 

 


Nr.20/2018 Brennender Aschenbecher

Am 29.08.2018 alarmierte die integrierte Leitstelle Böblingen den Ortsverein Maichingen nach Darmsheim mit dem Stichwort "Brand Mehrfamilienhaus".
Schon während der Anfahrt war für uns der Einsatz beendet, da sich der brennende Balkon als ein brennender Aschenbecher herausstellte.
Wir waren mit einem Fahrzeug und zwei Mann Besatzung unterwegs.


Nr.19/2018 Essen auf Herd

Beispielbild

Heute am 1.August wurden wir bereits zum zweiten mal alarmiert. Diesmal ging es gegen 17:00 Uhr nach Sindelfingen. Gemeldet war ein piepsender Rauchmelder mit starkem Schmorgeruch. Zusätzlich zu uns waren der Einsatzleiter Rettungsdienst (BB3) der Rettungsdienst des ASB aus Schönaich sowie das Notarzteinsatzfahrzeug vom Krankenhaus BB. Unser Ortsverein war mit dem KTW 65/25-1 und 4 Mann Besatzung vor Ort.


Nach gut einer dreiviertel Stunde konnten wir unseren Einsatz beenden und zu unserem inzwischen Geschmolzenem Eis auf die Terasse zurückkehren.

 

 

 


Nr.18/2018 Lagerfeuer

Beispielbild

Am Morgen des 1.August klingelte bei den Mitgliedern Ortsverein Maichingen um kurz nach 0:00 Uhr der Melder. Grund dafür war ein besorgter Autofahrer welcher abseits der B464 ein Feuer gesehen hat. Aufgrund dieser Meldung, alarmierte die Leitstelle Böblingen per Parallel-Alarm OV-Maichingen und OV-Sindelfingen. Gegen 0:20 erreichten wir mit zwei Fahrzeugen und 5 Personen die Einsatzstelle.

Gegen 0:35 Uhr war dann für uns der Einsatz zu ende, da sich die Flammen als ein Lagerfeuer entpupten und wir konnten zurück in unser Bett.

 

 


Nr.17/2018 Dachstuhl Brand

Am Sonntag, den 24.06 wurde, der DRK Ortsverein Maichingen und Sindelfingen um 21.18 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in die Malmsheimer Straße nach Sindelfingen alarmiert. Bereits beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge der Feuerwehr konnte eine starke Rauchentwicklung sowie Flammenschein im Bereich des Dachstuhles festgestellt werden.

 

Die meisten Bewohner konnten sich, bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit begeben, lediglich eine bettlägerige Person musste von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst in Sicherheit gebracht werden. Das DRK kümmerte sich um die Unterbringung der betroffenen Bewohner und um die Betreuung bis die Frage nach dem weiteren Aufenthalt geklärt war.<

Es wurde während des gesamten Einsatzes niemand verletzt.

 

Unterstützt wurde die Feuerwehr durch den Regelrettungsdienst sowie den DRK-Ortsvereinen Sindelfingen und Maichingen, die mit 9 Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort waren.
Insgesamt war die Feuerwehr Sindelfingen mit 48 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen im Einsatz. Außerdem war die Polizei teilweise mit 3 Streifenwagen im Einsatz.

 


Nr.16/2018 Starke Rauchentwicklung

Heute morgen gegen 06:20 Uhr alarmierte die integrierte Leitstelle Böblingen den Ortsverein Maichingen und den Ortsverein Sindelfingen zu einem Brand nach Sindelfingen.Der Ortsverein Maichingen war mit fünf Mitgliedern und zwei Fahrzeugen vor Ort. Der Ortsverein Sindelfingen mit einem Fahrzeug und drei Mitgliedern.Eine Person wurde dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt und ins umliegende Krankenhaus gebracht. Einsatzende war bereits gegen 07:20 Uhr.


Nr.15/2018 starke Rauchentwicklung

Eine starke Rauchentwicklung in der Innenstadt von Sindelfingen forderte die Feuerwehr am Donnerstagmittag. Wie die Feuerwehr berichtet, kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand im Außenbereich eines Gebäudes in er Altstadt. Ein Anwohner bemerkte das Feuer und griff zum Feuerlöscher. Dadurch und durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert werden. Nach dem das Haus vom Rauch befreit war, konnten die Bewohner wieder hinein. Verletzt wurde nach derzeitigen Erkenntnissen niemand.


Nr.14/2018 Essen auf Herd

Heute Abend um 17:45 Uhr, alarmierte die Leitstelle Böblingen den Ortsverein Maichingen und den Ortsverein Sindelfingen mit dem Stichwort "Brand Mehrfamilienhaus" nach Sindelfingen. Es handelte sich hierbei um "Essen auf Herd", sodass gegen 18:09 Uhr Einsatzende für alle Kräfte war.


Nr.13/2018 Kellerbrand

Am 7. Mai gegen 19:37 Uhr, alarmierte die Leitstelle Böblingen den Ortsverein Maichingen und den Ortsverein Sindelfingen zu einem Kellerbrand mach Sindelfingen.Alle Personen bis auf eine bettlägerige Person konnten das Gebäude verlassen. Die bettlägerige Person wurde durch die Feuerwehr in Ihrer Wohnung betreut. Da das Treppenhaus während der Löscharbeiten durch den Einsatz eines Rauchvorhanges rauchfrei gehalten wurde,sind glücklicherweise keine verletzten Personen zu beklagen. Nach Messungen in den Wohnungen konnten die Bewohner wieder zurückkehren.

 

Die Feuerwehr war mit 8 Fahrzeugen und 38 Kräften im Einsatz.
Rettungsdienst: 5 Fahrzeuge und 9 Kräfte
DRK Ortsverein: 4 Fahrzeuge und 12 Kräfte
Polizei: 4 Fahrzeuge und 8 Beamte


Nr.12/2018 Brandt im Mehrfamilienhaus

Blaulichtgewitter auf dem Sindelfinger Goldberg – es geht glimpflich aus. 9 Einsatzwagen von Feuerwehr, DRK und Polizei sind am Mittwochmittag in Minuten vor Ort, weil erst Fett auf dem Herd brannte und dann der Rauchmelder anschlug.

Feuerwehr-Einsatzleiter Walter Egeler hatte nach dem Einsatz fast schon gute Laune. „Zum Glück gibt es Rauchmelder. Wenn dieser verhindert, dass Menschen zu schaden kommen, ist das einfach klasse. Und ich muss sagen: Dieses Haus funktioniert.“

Genau, wie die so genannte Rettungskette, also das Zusammenspiel der Einsatzkräfte.Als diese kurz nach 13.30 Uhr auf dem Goldberg eintreffen, geht es maximal noch um Schadensbegrenzung – auch das hält sich verhältnismäßig im Rahmen. Ausgelöst hat den Einsatz eine Szene, wie sie viele kennen. In der Küche bereitet eine Mutter Essen vor. Dann aber geht es schnell. Fett entzündet sich im Kochtopf. Die Flammen schlagen Richtung Abzugshaube, Rauchschwaden breiten sich aus. Der Melder schlägt an, eine Nachbarin alarmiert die Feuerwehr.

Minuten später biegen die Einsatzkräfte in die Gotenstraße ein. Schon zu diesem Moment scheint das Feuer unter Kontrolle – doch dieser Schein kann trügen und Glutnester könnten sich auch unter Verkleidungen ausbreiten. Gefahr besteht also immer noch im Mehrfamilienhaus mit insgesamt 11 Wohnungen. Die Feuerwehr ist deshalb mit einem Löschzug vor Ort, also vier Fahrzeugen und 22 Mann Besatzung. Vom Deutschen Roten Kreuz rücken drei Rettungswagen an, auch der Notarzt ist da. Die Polizei sichert den Einsatzort.

Die Menschen sind zu diesem Zeitpunkt schon aus den Wohnungen, sechs von ihnen haben Rauch eingeatmet und werden untersucht. Ins Krankenhaus muss niemand. Auch weil der Rauchmelder auslöste, ist das Feuer schnell gelöscht. „Es hat wohl gereicht, den Topf von der Kochstelle zu ziehen“, sagt Walter Egeler. Die Feuerwehrleute schrauben ein paar angekokelte Küchenteile ab, zerlegen den Fettfilter der Abzugshaube und kontrollieren mit der Wärmebildkamera, dann ist der Einsatz beendet.

Bericht von BBheute.de


Nr.11/2018 - MANV 1

Am Morgen den 10. April gegen 9:55 Uhr, alarmierte die integrierte Leitstelle Böblingen den Ortsverein Maichingen und den Ortsverein Sindelfingen. Wegen einem Austritt zweier Stoffe kam es am Dienstagmorgen in einer Apotheke in der Sindelfinger Feldbergstraße zu einem Feuerwehreinsatz. Zwei Flüssigkeiten liefen aus und reagierten miteinander. Was zur Folge einen ätzenden Geruch hatte.Der Ortsverein Maichingen war mit zwei Fahrzeugen und fünf Mitgliedern vor Ort. Die Betroffenen und Verletzten wurden durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt und betreut. Gegen 11:00 Uhr war der Einsatz beendet.


Nr.10/2018 Brand Mehrfamilienhaus

Am Mittag den 20. März pünktlich zum Mittagessen alarmierte die integrierte Leitstelle Böblingen den Ortsverein Maichingen und den Ortsverein Sindelfingen zu einem Brand nach Sindelfingen. Doch bereits auf der Hinfahrt zum Einsatzort wurde wurde das Einsatzende durch die Leitstelle bekannt gegeben und wir brachen die Anfahrt noch in Maichingen ab.


Nr.09/2018 Essen auf Herd

Ein piepsender Rauchmelder und aufmerksame Passanten verhinderten am Freitagmittag in Sindelfingen Schlimmeres. Wie die Feuerwehr berichtet, bemerkten Anwohner Qualm aus einem Fenster im erst Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Leipziger Straße und alarmierten die Feuerwehr. Vergessenes Essen auf dem eingeschalteten Herd war der Grund für die Rauchentwicklung. Die Wohnung wurde belüftet und wieder verschlossen. Es befand sich niemand in der Wohnung. Es entstand kein Sachschaden.

Bericht von BBheute.de


Nr. 08/2018 - Fettexplosion

In einem Mehrfamilienhaus in der Goldmühle Straße kam es beim Kochvorgang in einer Küche zu einer Fettexplosion. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten keine Flammen mehr in der Küche festgestellt werden. Die Küche wurde mithilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert, um eventuelle Glutnester festzustellen. Jedoch wurden keine Glutnester mehr gefunden. Die Wohnung wurde Quergelüftet und dem Besitzer übergeben. Die Küche bleibt bis auf weiteres unbenutzbar. Verletzt wurden bei dem Brand zwei Bewohner der Wohnung. Sie wurden dem Rettungsdienst übergeben. Die Gesamtfeuerwehr Sindelfingen sowie Böblingen waren mit 4 Fahrzeugen und 15 Mann, der Rettungsdienst sowie der DRK Ortsverein Maichingen mit 4 Fahrzeugen, 8 Einsatzkräften einem Notarzt und dem Organisatorischen Leiter vor Ort.


Nr. 07/2018 - Essen auf Herd

Vergessenes Essen auf dem Herd war vermutlich ursächlich für einen Feuerwehreinsatz am frühen Freitagmorgen (16.02.2018) in der Jenaer Straße in Sindelfingen. Gegen 01:00 Uhr schlugen mehrere Rauchmelder in der Wohnung eines 35-Jährigen an. Beim Eintreffen der Rettungskräfte konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Der Bewohner wurde schlafend angetroffen und unverletzt ins Freie gebracht. Er hatte offenbar nicht mehr an sein Essen gedacht, welches durch die Feuerwehr schließlich vom Herd genommen wurde. Die Feuerwehr Sindelfingen befand sich mit vier Fahrzeugen und 21 Wehrleuten und das DRK mit zwei Fahrzeugen und sechs Man im Einsatz.


Nr. 06/2018 - Ätzender Geruch

Ein gemeldeter Gasgeruch führte am Sonntagmittag gegen 15.20 Uhr in Sindelfingen in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße zu einem Einsatz der Feuerwehr, des DRK und der Polizei.

 

Recht schnell konnte die Feuerwehr Entwarnung geben, da kein Messgerät Gas in der Umgebungsluft anzeigte. Auf der Suche nach dem ätzenden Geruch konnte eine Wohnung im Mehrparteienhaus lokalisiert werden. Nachdem der Bewohner nicht anwesend war, musste die Wohnung durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. Als Ursache für den ätzenden Geruch konnte eine größere Menge benutztes Terpentin ausfindig gemacht werden. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung und war mit 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen und sechs Mann, der Ortsverein vom Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei setzte drei Streifenwagenbesatzungen ein. Während des Einsatzes war die Straße kurzfristig gesperrt.

 

Artikel vom 04. Februar 2018 - 18:38


Nr. 05/2018 - Gasgeruch

Ein gemeldeter Gasgeruch führte am Sonntagmittag gegen 15.20 Uhr in Sindelfingen in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße zu einem Einsatz der Feuerwehr, des DRK und der Polizei.

Recht schnell konnte die Feuerwehr Entwarnung geben, da kein Messgerät Gas in der Umgebungsluft anzeigte. Auf der Suche nach dem ätzenden Geruch konnte eine Wohnung im Mehrparteienhaus lokalisiert werden. Nachdem der Bewohner nicht anwesend war, musste die Wohnung durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. Als Ursache für den ätzenden Geruch konnte eine größere Menge benutztes Terpentin ausfindig gemacht werden. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung und war mit 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Der
Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen und sechs Mann, der Ortsverein vom Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei setzte drei Streifenwagenbesatzungen ein. Während des Einsatzes war die Straße kurzfristig gesperrt.

 

Artikel vom 04. Februar 2018 - 18:38
Kreiszeitung Böblinger Bote


Nr. 04/2018 - Brand im Mehrfamilienhaus

Am 18.01.2018 alarmierte die Leitstelle Böblingen den Ortsverein Sindelfingen und uns gegen 2:20 Uhr mit dem Stichwort "Brand im Mehrfamilienhaus" in die Reichenberger Straße nach Sindelfingen/Hinterweil.

Ein aufmerksamer Passant verhinderte am frühen Donnerstagmorgen gegen 2 Uhr in der Reichenberger Straße in Sindelfingen Schlimmeres. Er bemerkte auf einem Balkon des Mehrfamilienhauses einen Brand und ließ von Anwohnern die Rettungskräfte verständigen. Eine Polizeistreife evakuierte vorsorglich das vierstöckige Gebäude, während die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 30 Kräften zum Brandort eilte. Es stellte sich heraus, dass auf dem Balkon einer derzeit nicht genutzten Wohnung ein Blumenkasten in Brand geraten war, der schnell gelöscht werden konnte. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 10 000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, so dass auch der Rettungsdienst, der mit 15 Kräften vor Ort war, wieder abrücken konnte. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass vermutlich eine bei Renovierungsarbeiten ausgedrückte Zigarettenkippe den Brand im Blumenkasten verursacht hatte.

Bericht von BBheute.de


Nr. 03/2018 - Brand Mehrfamilienhaus

Am Dienstagmorgen (9.01.2018) hat ein 82-jähriger Mann auf dem Küchenherd seiner Wohnung in Maichingen einen Topf mit Kaffee erhitzt und ist danach eingeschlafen. Der Kaffee brannte in den Topf ein, bis zu es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Der 82-Jährige bemerkte dies, schaltete den Herd aus, nahm den Topf vom Herd und öffnete ein Fenster. Durch die starke Rauchentwicklung alarmierte der im Treppenhaus installierte Feuermelder die im Haus anwesenden Angehörigen, die den Mann in hilfloser Lage antrafen und sofort in einen rauchfreien Bereich brachten. Dort verstarb er wenige Minuten später infolge der Rauchgasintoxikation in Verbindung mit seiner schweren Vorerkrankung. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen der zuerst eintreffenden Feuerwehrkameraden, kam jede Hilfe zu spät. Nachdem der Tod des Mannes durch die Notärztin festgestellt wurde, war für den Rettungsdienst Einsatz Ende. Der DRK OV-Maichingen übernahm die Absicherung der noch vor Ort gebliebenen Kräfte und kümmerte sich um die Betreuung der Angehörigen.

Mit Betroffenheit schauen wir auf den Einsatz zurück und wünschen den Hinterbliebenen Kraft für die kommende Zeit.


Nr. 02/2018 - Unklare Lage

Am Freitag den 05 Januar.2018 Uhr alarmierte die Leitstelle Böblingen gegen 13:00 Uhr, den Rettungsdienst und die Ortsvereine Maichingen, Sindelfingen mit dem Stichwort "Unklare Lage " in die Guttenbrunnstraße nach Sindelfingen-Hinterweil. Im einem Seniorenheim wurde ein unklarer Geruch wahrgenommen und Bewohner klagten über Atemwegsreizungen. Das Gebäude wurde umgehend durch die Feuerwehr Sindelfingen und das Deutsche Rote Kreuz evakuiert. Aufgrund der Lage wurde durch die Einsatzleitung beschlossen, den OV-Böblingen über Die Leitstelle nach-alarmieren zu lassen. Die Feuerwehr führte Messungen im Gebäude durch und belüftete anschließend das Gebäude. Nach Abschluss dieser Maßnahmen war um 14:30 Uhr Einsatzende.


Nr.01/2018 Gemeldeter Gasgeruch

Gleich am ersten Donnerstag des Neuen Jahres gegen 19:05 Uhr Alarmierte die Leitstelle Böblingen, den Rettungsdienst und die Ortsvereine Maichingen und Sindelfingen mit dem Stichwort "Brand im Mehrfamilienhaus " in die Theodor-Heuss-Straße nach Sindelfingen. Im Keller eines Wohngebäudes war eine Gasflasche undicht geworden, die Feuerwehr räumte den Keller aus und Belüftete das Gebäude nach Abschluss dieser Maßnahmen war um 20:15 Uhr Einsatzende. 


Danke

Hiermit möchten wir uns bei Frank Dettenmeyer und FM-Media Productions bedanken.
Er stellt uns seine Bilder von unseren Einsätzen zur Verfügung so müssen wir uns im Einsatzfall nicht darum Kümmern.